VIER FÜNFZIG

Sophie, ein wohlhabendes junges Mädchen, trifft am Bahnhof auf einen älteren Mann, der ihre Hilfe beim Ticketkauf benötigt. Nachdem sie ihm das Ticket gekauft hat, überlässt er ihr das Wechselgeld. Beim Gespräch im Zug wird dem Mädchen klar, wer der Mann eigentlich ist und sie versteht erst jetzt den Wert des Geldes, das er ihr überlassen hat.

Regie: Alicia Zimmermann
Regieassistenz: Cristobal Gallego
Kamera: Davide Quatela
Ton & Musik: Hyung-Guhn ‚Hugo‘ Yi
Schnitt, Sound Design & Color Grading: Davide Quatela
Script/Continuity: Cristobal Gallego
Buch: Alicia Zimmermann, Davide Quatela
Produktion: Davide Quatela, Alicia Zimmermann
Schauspiel: Svende Linder, Okay Göksu



Weitere Musik:
Yeah Life's a Foolish Game by Admiral Bob © 2014 Licensed under a Creative Commons Attribution (3.0) license. dig.ccmixter.org/files/admiralbob77/46337 Ft: snowflake, Sackjo22

Equipment: Sony a7S II, Mitakon 50mm f/0.95, Sony FE 28mm f/2
Software: Premiere Pro, After Effects, DaVinci Resolve, Neat Video, FilmConvert

Vielen Dank an Otmar Hitzelberger, Svende Linder, Okay Göksu, Viola Boi und Kayla Mina Boi. 
Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Bahn.

Ein Filmprojekt von „Motion Pictures WS15/16“ Erstsemesterstudierenden der Hochschule Darmstadt.